Die Lage der Insel


Fuerteventura,

nicht weit von der afrikanischen Westküste (120km) bietet ein ausgewogenes Klima. Die Wasser- und Lufttemperaturen schwanken zwischen Sommer und Winter nur um ein paar Grad. Der ständig wehende Wind läßt einen die doch starke Sonneneinstrahlung leicht vergessen, was man nach einem Tag am Strand schnell bereuen kann, wenn nicht vorgesorgt wird.

Die Anreise mit dem Flugzeug aus Deutschland dauert je nach Abflughafen ca. 4- 4½ Stunden. Wenn der ausgesuchte Urlaubsort im Süden der Insel ist, kommt noch eine 1½ stündige Busfahrt dazu. Hat man eine private Unterkunft, nimmt man sich am Flughafen am besten einen Leihwagen. Das lohnt sich auch für Inselrundfahrten. In den letzten Jahren bieten Reiseunternehmen vermehrt all Inclusive Angebote an. Man sollt sich jedoch im klaren sein, daß die einheimische Bevölkerung nichts davon hat, wenn der Urlauber nur in seiner Hotelanlage verköstigt wird. Deswegen also genau überlegen, wie und wo man sein Geld ausgibt.

An sein Geld zu kommen ist auf der Insel überhaupt kein Problem. Mit einer EC-Karte bekommt man in jedem größeren Ferienort am Geldautomat Bares. Der Umrechnungskurs erübrigt sich ja bald sowieso.




Zurück zur Insel